Threat Lifecycle Management

Hat sich Ihr Sicherheitsprogramm mit der Bedrohungslage weiterentwickelt?

Es ist eine Tatsache. Die Angreifer werden immer ausgereifter — und erfolgreicher. Und Ihre Angriffsfläche wächst rasant durch die Cloud, Mobilität und das Internet der Dinge (IoT). Präventionsbasierte Taktik reicht nicht mehr aus, um Ihr Unternehmen zu schützen.

Threat Lifecycle Management (TLM) ist ein Framework, mit dem Sie Ihren Angreifern einen Schritt voraus sind durch die Bereitstellung eines durchgehenden Security-Workflows, der Menschen, Prozesse und Technologien verbindet. Es stärkt Ihr Team durch die Priorisierung der Ereignisse, um Bedrohungen mit hoher Priorität zu untersuchen.

Messen Sie die Effektivität und Effizienz Ihres SecOps-Teams

Die Effektivität Ihres SecOps-Teams richtet sich weitgehend nach der Effizienz Ihrer Arbeitsabläufe, die Sichtbarkeit in Ihrer Umgebung, die Fähigkeit, forensische Daten und Informationen zum maschinellen Lernen zu sammeln, um automatisch Alarme mit hoher Priorität aufzudecken.

Aber SecOps-Teams kämpfen, um mitzuhalten. Sie kämpfen sich jeden Tag durch Tausende von Alarmen – über unterschiedliche Systeme auf vielen Bildschirmen. Sie konsolidieren und korrelieren dann manuell diese Intelligenz in etwas Umsetzbares. Es ist ein ineffizienter und ineffektiver Prozess. Kommt Ihnen das bekannt vor?

Hoch effektive und effiziente Workflows, die Automatisierung verwenden, wo dies möglich ist, helfen Ihrer Organisation, menschliche Effizienz und optimale TLM zu gewinnen.

LogRhythm ermöglicht effektive durchgehende TLM

LogRhythm ermöglicht es Ihrem Team, durch die Bereitstellung von durchgehende TLM effizient und effektiv zu sein — von der forensischen Datenerfassung und -Analyse bis hin zu Neutralisation und vollständiger Beseitigung. Ihr Team wird mehr sehen, reale Bedrohungen untersuchen und schneller reagieren.

Threat Lifecycle Management-Grafik

Forensischen Datenerfassung
Sie können nicht erkennen, was Sie nicht sehen können. LogRhythm erfasst Maschinendaten im gesamten Unternehmen und erweitert diese Maschinendaten mit kritischem Kontext. Forensische Netzwerk- und Endpunkt-Sensoren bieten weitere Sichtbarkeit.

Entdecken
Unser Big Data-Sicherheitsanalysen-Ansatz gewährleistet, dass keine Bedrohung unbemerkt bleibt. Maschinelle Analysen dienen der Analyse aller erfassten Daten und erkennen automatisch routinierte und fortgeschrittene Bedrohungen. Leistungsfähige Suchfunktionen ermöglichen Ihrem Team, Bedrohungen effizient aufzuspüren und die zur Erkennung benötigte Zeit zu reduzieren.

Qualifizieren
Ein effizienter Qualifizierungsprozess ermöglicht es Ihrem Team, eine größere Anzahl von Alarmen zu analysieren, ohne zusätzliches Personal einzusetzen. LogRhythm qualifiziert automatisch alle Bedrohungen mit einer Punktzahl von 100 Punkten und basiert auf dem Risiko, damit Ihr Team weiß, wo die Zeit am effektivsten zu investieren ist. Alarme bieten auch sofortigen Zugriff auf umfangreiche forensische Details.

Untersuchen
Es ist wichtig, sicherzustellen, dass qualifizierte Bedrohungen vollständig untersucht werden. LogRhythm ermöglicht gemeinsame Ermittlungen mit eingebetteten Incident Response-Funktionen, Case Management und kollaborative Workflows, sodass nichts unerkannt bleibt. Dashboards und Live-Aktivitätsfeeds geben Ihrem Team einen Echtzeiteinblick in aktive Untersuchungen und Vorfälle.

Neutralisieren
Wenn ein Vorfall qualifiziert ist, zählt jede Sekunde. Leicht zugängliches und aktualisiertes Incident Response-Verfahren, gepaart mit vorqualifizierten, automatisierten SmartResponse™ Playbook-Maßnahmen, um die Durchschnittszeit bis zur Reaktion auf Bedrohungen drastisch zu reduzieren.

Wiederherstellen
Nach einem Vorfall treten häufig Kollateralschäden auf. Gefahren lauern im System oder kommen durch eine Hintertür. Die LogRhythm Incident Response-Orchestrierung bietet zentralen Zugriff auf alle Informationen der forensischen Untersuchung für eine rasche Wiederherstellung.

Erfahren Sie mehr über das TLM-Framework

Whitepaper herunterladen

Ende des Lebenszyklus von Cyber-Sicherheitsvorfällen

Datenlücken entstehen nicht über Nacht. Sie müssen zuerst in Ihre Umgebung eindringen. Dann müssen sie die Möglichkeit haben, unentdeckt – für Wochen oder sogar Monate zu arbeiten. Wenn Sie einen Vorfall frühzeitig im Lebenszyklus des Cyber-Angriffs erkennen können, können Sie die Bedrohung glücklicherweise im Keim ersticken und nachgelagerte Folgekosten vermeiden.

Die Grafik zum Lebenszyklus des Cyber-Angriffs

Der Lebenszyklus des Cyber-Angriffs

Tatsache ist, dass wenn Ihr SecOps-Team über die Technologie, Prozesse und Personal verfügt, um eine Bedrohung in der Aufklärung oder ersten Kompromissphase im Lebenszyklus eines Cyber-Angriffs zu erkennen, werden Sie wahrscheinlich noch erfolgreicher sein.

Wenn Sie die Bedrohung bis Command & Control, Seitwärtsbewegung, Zielerreichung oder sogar – noch schlimmer – bis zur Exfiltrations-, Korruptions- und Unterbrechungsphase nicht erkennen, werden Sie viel eher einen schädlichen Datendiebstahl erleben.

Sehen Sie die Threat Lifecycle Management-Plattform von LogRhythm in Aktion

Abbildung 1: Network Monitor Freemium-Screenshot

Schauen Sie sich die Demo an, um zu sehen, wie die Threat Lifecycle Management-Plattform von LogRhythm Ihre Sicherheit rationalisiert, Ihre Bedrohungsreaktion beschleunigt und das Risiko für Ihr Unternehmen reduziert.